Fördermöglichkeiten für den Mittelstand

Am 21.05.2015 wird die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer eine Informationsveranstaltung bezüglich diverser Förderungen und Unterstützungen des Bundes, Landes und der EU für spezielle Vorhaben mittelständischer Unternehmen veranstalten.
Die kostenlose Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr, die Anmeldung kann online auf der Website der IHK erfolgen.
Quelle:
www.ihk-oldenburg.de

Veröffentlicht unter IHK | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erbschaftsteuerreform

In der ersten Jahreshälfte dieses Jahres soll ein neuer Kabinettsentwurf verabschiedet werden, welcher sich mit der Verfassungswidrigkeit der Erbschaftsteuer beschäftigt.
In Kraft treten soll diese Reform wünschenswerterweise bereits mit dem Jahreswechsel 2015/2016, spätestens jedoch im Juni 2016.

Bei Beratungsbedarf oder Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Quelle:
www.impulse.de

Veröffentlicht unter Erbschaftsteuer/ Schenkungsteuer | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Prüfung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Die auf Eingangsrechnungen angegebene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist von dem empfangenden Unternehmer zu überprüfen. Sollte diese Nummer nicht gültig sein, wird die gesamte Rechnung als nicht richtig angesehen, wodurch die Vorsteuer nicht mehr abgezogen werden darf.

Das Prüfen der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer kann zum Beispiel bei dem Bundeszentralamt für Steuern erfolgen. Die Homepage bietet das direkte prüfen einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer an.

Quelle:
www.bzst.de

Veröffentlicht unter Allgemein, Umsatzsteuer | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Grunderwerbsteuer bei Gesellschafterwechsel

Wenn innerhalb von 5 Jahren mindestens 95% aller Anteile an einer grundbesitzenden Personengesellschaft auf neue Gesellschafter übergehen, fällt Grunderwerbsteuer an.
Diese ist laut Urteil des BFH vom 02.09.2014 sofort abzugsfähig (im Streitfall als Werbungskosten) und darf somit nicht zu den Anschaffungskosten hinzugerechnet werden.

Quelle:
IX R 50/13
(BFH 02.09.2014)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

AfA-Berechnung in einer Ergänzungsbilanz bei Anteilserwerb

Die Anschaffungskosten einer Ergänzungsbilanz sind so fortzuführen, dass die Gesellschafter den Einzelunternehmern nahezu gleichgestellt sind.
Somit ist zum Zeitpunkt des Erwerbs die Restnutzungsdauer festzustellen und der AfA-Berechnung zu Grunde zu legen.

Quelle:
IV R 1/11
(BFH 20.11.2014)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bagatellgrenze für Abfärbewirkung

Mit drei Urteilen des Bundesfinanzhofes wurde eine Bagatellgrenze für die sogenannte Abfärbewirkung gewerblicher Einkünfte bei Gesellschaftern in der Rechtsform einer GbR erlassen.
Demnach färben geringe gewerbliche Tätigkeiten nicht ab, wenn die gewerblichen Umsätze 3% der Gesamtnettoumsätze und den Betrag von 24.500,00 € nicht übersteigen.

Quelle:
VIII R 6/12
VIII R 16/11
VIII R 41/11
(BFH 27.08.2014)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Studienkosten als Werbungskosten

Das Bundesverfassungsgericht beschäftigt sich momentan mit der Frage, ob Studien- als und Ausbildungskosten als Werbungskosten abgezogen werden können. Bisher konnten die Kosten für eine erste Ausbildung oder ein Erststudium nur als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Ein Werbungskostenabzug wurde verwehrt.
Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Quelle: BFH (Az.: VI R 8/12)

Veröffentlicht unter Allgemein, Außergewöhnliche Belastung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trinkgelder

Trinkgelder sind nach § 3 Nummer 51 EStG steuerfrei, solange sie anlässlich einer Arbeitsleistung freiwillig von Dritten zusätzlich zu dem eigentlich zu zahlenden Betrag gezahlt werden. Steuerfrei sind so zum Beispiel Trinkgelder in der Gastronomie oder in Taxen.
Trinkgelder, auf die ein Rechtsanspruch besteht, sind hingegen immer steuerpflichtig, wie beispielsweise Bedienungszuschläge, da sie auf der Speisekarte ausgewiesen sind und eine Pflicht besteht, diese zu bezahlen.

Quelle:
§ 3 Nr. 51
R. 38.4 Absatz 2 LStR

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Trinkgelder

Warengutscheine

Die Sachzuwendungsfreigrenze für Arbeitnehmer liegt monatlich bei 44,00 €. Arbeitgeber, die diese ausnutzen wollen, können ihren Mitarbeitern auch Sachzuwendungen in Form von Gutscheinen für Sach- oder Dienstleistungen geben, da der BFH diese mittlerweile auch als Sachzuwendung ansieht. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass eine Auszahlung von Restbeträgen gänzlich ausgeschlossen wird, da es sich sonst nicht nur um eine Sachleistung handelt. Damit wäre die Steuerfreiheit versagt.

Quelle:
§ 3 Absatz 1 Satz 3 SvEV
§ 8 Absatz 2 Satz 9 EStG

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Warengutscheine

Keine gleichzeitige Inanspruchnahme von Steuerboni und Förderkrediten

Kosten von Handwerkern für Renovierungs-, Erhaltungs- oder Modernisierungsarbeiten können mit bis zu 20% der Arbeitskosten (maximal 60.000,00 €) bei der Einkommensteuer berücksichtigt werden. Erhält man für diese Maßnahmen zinsverbilligte Darlehen (Förderkredite), ist der Steuerbonus jedoch ausgeschlossen.

Quelle: www.sueddeutsche.de

Veröffentlicht unter Allgemein, Einkommensteuer | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar