Verdeckte Gewinnausschüttung

Gemäß § 32d Abs. 2 Nr. 4 EStG unterliegt eine verdeckte Gewinnausschüttung, sofern diese sich mindernd auf das steuerpflichtige Einkommen einer Kapitalgesellschaft ausgewirkt hat, ab dem Veranlagungszeitraum 2011 nicht mehr der Abgeltungssteuer. Verdeckte Gewinnausschüttungen werden dementsprechend beim Empfänger mit dessen individuellen Steuersatz besteuert.

Dieser Beitrag wurde unter Einkommensteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar