Scheidungskosten können steuerlich absetzbar sein

Nach dem Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz können Scheidungskosten doch steuerlich absetzbar sein. Zwar heißt es im § 33 EStG, dass Prozesskosten nur noch eine außergewöhnliche Belastung darstellen, wenn die Existenz des Steuerzahlers gefährdet ist, doch laut dem Finanzgericht soll dies nicht zu genau genommen werden.
Die Existenz sei auch dann gefährdet, wenn die geistig-seelische Verfassung leidet.
Damit Prozesskosten absetzbar sind, muss es sich allerdings um eine Entscheidung handeln, die nur durch zivilgerichtliche Prozesse entschieden werden kann. Unterhalts- oder Vermögensfragen können auch außergerichtlich geregelt werden und sind damit nicht absetzbar.

Quelle: FG Rheinland-Pfalz (Az.: 4 K 1976/14)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Außergewöhnliche Belastung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar