Unverzinsliche Darlehen

Unverzinsliche Darlehen, die einer GmbH gegeben werden und eine Laufzeit von über einem Jahr aufweisen, müssen in der Bilanz abgezinst werden. Der Differenzbetrag wird als Gewinn angesehen.
Auch Darlehen die eine unbegrenzte Laufzeit haben oder mit einer dreimonatsfrist kündbar sind, müssen abgezinst werden.
Unverzinsliche Darlehen dürfen in der Handelsbilanz nicht abgezinst werden. Dadurch wird eine getrennte Handels- und Steuerbilanz fällig.
Die Steuerfalle kann umgangen werden, indem ein Zinssatz über Null Prozent vereinbart wird.
Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar