Außergewöhnliche Belastung: Sanierung des Eigenheims

Laut Bundesfinanzhof können Sanierungskosten am selbst genutzten Haus als außergewöhnliche Belastungen anerkannt werden. Allgemein sind Aufwendungen absetzbar, wenn konkrete Gesundheitsgefährdungen (zum Beispiel: Hausschwamm (Az. VI R 70/10), Asbest (Az. VI R 47/10) oder unzumutbarer Geruchsbelästigungen (Az. VI R 21/11)) zu befürchten sind. Der gesetzliche Eigenteil bei außergewöhnlichen Belastungen ist zu beachten.

Dieser Beitrag wurde unter Außergewöhnliche Belastung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar