1%-Regelung: Nichtanwendbarkeit bei Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte

Nutzt ein Arbeitnehmer ein ihm für Privatfahrten überlassenes Fahrzeug lediglich für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Betriebsstätte, so ist die 1%-Regelung gemäß des Urteils des Bundesfinanzhofes vom 06.10.2011 (VI R 56/10) nicht anwendbar. Bei Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Betriebsstätte handelt es sich nicht um eine private Nutzung, da der Gesetzgeber diese Fahrten im Einkommensteuergesetz der Erwerbsspähre zugeordnet hat.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter PKW veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar