Zivilprozesskosten – Außergewöhnliche Belastungen?

Kann der Steuerpflichtige darlegen, dass eine von ihm ausgehende Rechtsverfolgung- oder verteidigung eine hinreichende Aussicht auf Erfolg bietet und nicht mutwillig erscheint, so können Zivilprozesskosten gemäß des Urteils vom Bundesfinanzhof vom 12.05.2011 (Az. VI R 42/10) als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. Allerdings sei dieses Urteil nicht über den entschiedenen Einzelfall hinaus anzuwenden, so der Bundesfinanzhof.

 

Dieser Beitrag wurde unter Außergewöhnliche Belastung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar